32 Gedanken zu „30. Januar

  1. das ist eine schöne frage, und i denke: mal soso kurz, mal soso lang … in meiner erinnerung trage i einen moment, der gefühlt ewig währte, unerschütterlich schien und doch verflog wie alle andern auch:
    zwei meiner kinder habe i im gebärstuhl entbunden, u i sah/sehe noch immer den eben ans licht gekommenen kopf meiner zweiten tochter – das war ein ewigkeitsmoment, das universum stand still und doch und doch: der körper schlüpfte heraus, ihr eigenes, autarkes leben trieb die zeit weiter …
    lieben gruß: pega

    Gefällt 1 Person

  2. Mooooooooooment………. eben mal drüber nachdenken.
    Vermutlich dauert ein Moment so lange, wie ein Augenaufschlag, doch kann ein Moment lebenslang eine Erinnerung an sich selbst bewirken.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s