Findesatz-Gedicht 52

Sag mal, seit wann bist du so frech?
Seit wann hat das Leben dich so schön gemalt?
Seit wann hast du dich wiedergefunden?

Seit wann lässt du dir Zeit?
Seit wann glaubst du dir?
Seit wann bist du du selbst?

Seit wann achtest du dich?
Seit wann hörst du dir zu?
Seit wann beschenkst du dich?

Findesatz-Gedicht 51

Wie bin ich nachts, wenn niemand hinsieht?
Wie bin ich in zehn Jahren?
Wie bin ich in mir eine Quelle, aus der ich schöpfen kann, ohne zu erschöpfen?

Wo bin ich Zuhause?
Wo wohnt meine Freude?
Wo soll ich hingehen?

Wer denkt an mich?
Wer ist mein Nächster?
Wer beantwortet meine Fragen?

Findesatz-Gedicht 48

Was ist das Gegenteil von Gegenteil?
Was ist das Wunderbare an Wundern?
Was ist das Traurige am Traurigsein?

Wie still ist Stille?
Wie lieb ist Liebe?
Wie tief ist Tiefe?

Worauf hofft die Hoffnung?
Worauf verlässt sich das Verlassen?
Worauf vertraut das Vertrauen?

Findesatz-Gedicht 41

Wer spielt mit?
Was macht der Wald in der Nacht?
Geschieht immer etwas?

Wo wohnt das Mögliche?
Was ist unter der Wiese?
Stehen wir auf?

Wie leicht ist Leichtsinn?
Was müssen wir?
Sehen die Wunder uns?

Findesatz-Gedicht 34

Was ist gut für uns?
Ist das, was gut ist für mich
anders, als das, was gut ist für dich?
Warum ist das so?
Sind wir Menschen alle unterschiedlich
oder sind wir uns ähnlich?
Gibt es ein sowohl als auch?
Soll ich jedes aber durch ein und ersetzen?
Bringen Worte uns näher an unseren Kern?

Findesatz-Gedicht 24

Halte ich inne?
Was gibt es abzuwerfen?
Und brauche ich mehr Mut?

Wie sehe ich nachts aus, wenn keiner hinsieht?
Ist jemand da, der über mich wacht?
Und begleiten meine Träume mich in den Tag?

Was ist meine Aufgabe?
Werde ich mich noch sehr verändern?
Und liebe ich das Leben vor dem Tod?

Findesatz-Gedicht 16

Wer hat uns erfunden?
Was schenkt dem Himmel sein Blau?
Und wo wohnen Antworten?

Wer machte dich so schön?
Was kommt nach uns?
Und sind wir echt?

Wieso bin ich ich und nicht du?
Kann Schnee flüstern?
Und wie viele Menschen lachen in dieser einen Sekunde?

Danke

Das Jahresprojekt der Fragen ist nun zu Ende. Gerne nehme ich das zum Anlass, euch ein herzenswarmes Danke zu sagen für euer Lesen, euer Liken und eure bereichernden Gedanken. Immer wieder war ich erfreut und erstaunt, welch vielfältigen Antworten ihr den Fragen geschenkt habt. Ihr habt gezeigt, dass es mehr als ein Ja oder Nein gibt und dass es mehr als eine Antwort gibt. So ist es doch auch im alltäglichen Leben, wie ich finde. Wir alle tragen unsere Fragen, Antworten und Gedanken in uns, können uns bereichern, einander inspirieren und voneinander lernen. Danke euch für all das!

Auch wenn das Blogprojekt der Fragen nun aufhört, bleiben wir alle sicherlich weiterhin Fragende, Suchende und Schenkende.

Im neuen Jahr werde ich ein neues Projekt beginnen, dazu schreibe ich morgen mehr.

Euch allen wünsche ich einen guten Übergang in das neue Jahr, in dem ich euch jeden Tag einen Grund zur Freude wünsche sowie viel Zauberhaftes, Stärkendes und Wohltuendes!

Eure Marion