25. Januar – Findesatz-Gedicht

Damit dem Wind nicht die Puste ausgeht
pfeifen wir die Wolken an
summen dem Himmel ein Lied
und tanzen mit den Blättern
Wir wirbeln unsere Gedanken
Doch am Abend
legen wir sie zur Ruhe
sagen dem Wind Gute Nacht
und betten unsere Träume
Dann ist es still draußen
nur manchmal klappert ein Fensterladen
und der Wind flüstert sein Geheimnis
vom Dasein des Nichtgreifbaren

14. Februar

Was macht der Schuh da mitten auf der Straße?

Schuh

(Ich sah gestern Abend einen Schuh mitten auf einer Straße liegen, ein Foto konnte ich leider nicht davon machen, deshalb habe ich das obige Schuhfoto genommen. Doch die Frage tauchte bei mir auf, wie kommt der Schuh dahin und was macht er da.)

Findesatz 036

Den heutigen Satz habe ich heimlich in eine Jackentasche gesteckt, am Ende eines sehr schönen Treffens mit einer Bloggerin in einem Café in Berlin Waidmannslust.