Findesatz-Gedicht 112

Ich möchte gerne im Wald sitzen
und zwei Stunden lang nur die Bäume anschauen
Ich glaube
dann kommt meine Seele zur Ruhe
mein Kopf und mein Bauch
Ich glaube
dann atme ich durch
tief und in alle Poren gehend
Ich glaube
dann will ich nichts anderes
als dort zu sitzen, zu sehen und zu atmen
Ich glaube
dann fühle ich Ruhe und das Eingebunden sein
im Kreislauf des Lebens
Ich glaube
dann ahne ich den Zusammenhang
von all den versteckten Fäden
Ich glaube
dann verzeihe ich mir ohne Worte
all das was ich machte und all das was ich nicht machte
Ich glaube
das würde heilen
und Pflaster auf alle Schmerzen malen
Ich glaube
dann würde ich mit leichten Schritten aufstehen
und ein festes Blatt im Wind sein

Findesatz-Gedicht 56

Man erzählte uns
wir sollen den Blick heben
dem Himmel entgegen
uns nach oben ausrichten
In dieser Weite zeige sich alles
Doch eines Tages fühlten wir
wenn wir still werden
bei uns sind
uns aushalten
sprechen Wunder zu uns
Die Kraft kommt aus der Tiefe
scheint mir

Findesatz-Gedicht 55

Was wichtig ist und nicht in der Zeitung steht

Ein wichtiger Schritt ist
dass wir wieder langsam werden
uns nicht überholen
anhalten und tief atmen
wirken lassen was um uns ist
den Blick nach Innen wagen
und zum Himmel heben