Einladung zur Lesung mit Musik

Lust auf kostenlose Kultur? Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wiederholen wir unsere Lesung mit Musik noch einmal. Es ist eine Reise durch die Monate und Jahreszeiten.
Die Veranstaltung wird über Zoom stattfinden und wieder wird es möglich sein, mit oder ohne Bild teilzunehmen.
Wer Lust hat, dabei zu sein, melde sich gerne unter meiner Mailadresse kontakt@werkstatt-freude.de an.

Einladung zur Online-Lesung

Gerne teile ich hier die Einladung zur Online-Lesung mit Musik am Sonntag, den 24. Januar 2021 um 17 Uhr.

Diese Lesung mit eigenen Gedichten und Jazzgitarrenklängen wird online über Zoom stattfinden und ist kostenfrei. Inhaltlich wird es dabei um eine Reise durch die Monate und Jahreszeiten gehen.

Bei einer Anmeldung sende ich euch gerne den Zugangslink. Während der Veranstaltung könnt ihr mit oder ohne Bild zugeschaltet sein, ganz so, wie ihr mögt.

Liebe Grüße, Marion

Findesatz 033

033 Satz033 Ort033 Ort gesamt033 Ort Schrittmacher033 Tänzer

Diesen Satz habe ich in der Fabrik Stahlbau Strang in Aachen versteckt, dort war heute die Abschlussveranstaltung des Schrittmacher Dance Festivals „Spellbound Contemporary Ballet – Rossini Ouvertures“.

3. September

Bäume Himmel

Nimm dein Rad und fahre dem Leben entgegen.
Auf dem Gepäckträger ein Klappstuhl und dein Cello.
Dann findest du eine freie Stelle, die ist, als sei sie für dich gemacht.
Du klappst deinen Stuhl auf und holst dein Instrument heraus.
Aufsteigende Töne vermischen sich mit dem Nebel.
Du spielst für die Bäume und für dich,
für das Gras und die Schnecke.
Sie zeigt dir, wie machtvoll und groß die Langsamkeit ist,
während dein Bogen über die Saiten streicht.
Die Schnecke hört dir zu, sie kennt keine Eile.
Ihr Haus trägt sie mit und damit alles, was sie braucht.
Du weißt in diesem Moment, dass sie überall ankommen kann.
Wildgänse erscheinen, als tanzten sie zu deinen Klängen.
Jeder Ton hebt sich empor.
Auch die Musik lebt von den Pausen.
Geruhsamkeit spricht in dir, während kühle Luft deine Haut berührt.
Dein Atmen singt.
Langsam wird der Himmel blau.
Auch der Tag braucht seine Zeit zum Erwachen.
Und Ruhe malt Balsam auf deine Wunden.