21. Mai – Findesatz-Gedicht

Meinst du, wenn man was ganz doll will, kann man es auch?
Glaubst du an das Gute?
Können wir jemand anderen lieben, wenn wir uns selbst nicht lieb haben?

Hält Liebe ewig?
Wie lange ist die Ewigkeit?
Wie lang ist eigentlich lang?

Und warum gibt es das Wort „eigentlich“?
Wer hat die Wörter erfunden?
Und wer hat dich erfunden?

6. Januar – Findesatz-Gedicht 2

Meine Liebe ist flüssig geworden
und passt in die unwahrscheinlichsten Zwischenräume
Unerwartet zeigt sie sich
so dass ich anhalten muss
mitten am Tag
Weinen vor Staunen
auch das ist möglich
Segen flüstert von den Ästen der Bäume
Ich bin eine Note
im Konzert des Lebens

Findesatz-Gedicht 108

Es könnte doch so einfach sein
Liebe und dann tue was du willst
Diese Zeilen
vor Jahrhunderten gesprochen
sind alterslos
Warum soll es anders sein
Das passt nicht in meinen Kopf
nicht in meinen Bauch
und nicht in mein Herz

Findesatz-Gedicht 91

Dem Herzen ist nichts peinlich

Was da wohnt ist echt

unverfälscht und wird gerne umarmt

Das Herz kennt keine Fremdsprache

Es liebt den Moment

Es will dich halten

nicht zu fest

doch fest genug

dass du weißt

ich bin da