17. Mai – Findesatz-Gedicht

Ich habe schon vor langer Zeit beschlossen
nur noch auf mein Herz zu hören
Es weiß so vieles
von dem der Kopf nur denken kann
Ich habe beschlossen nicht mehr zu warten
darauf dass das Wetter besser und der Mond runder
Ich werde meine Wünsche
in das Heute legen
mich ins Gras legen
und von Innen blühen

15. März – Findesatz-Gedicht

Streut Liebe
Hört eurem Inneren zu
Vergesst nicht zu hoffen, zu wollen, zu träumen, zu wünschen
Glaubt an euch
Stärkt das Kleine und lasst es wachsen
Lauft barfuß
und schmeckt den Regen
lernt auf zwei Fingern zu pfeifen
lasst euch von den Wolken betrachten
Stellt euch nachts alleine unterm Sternenzelt
Schreibt dem Mond einen Brief
Lauft, doch euch nicht davon
Umarmt das Gute
und fühlt, dass ihr Teil von allem seid

22. Januar – Findesatz-Gedicht

Sehnsucht
ein Wort das sanft klingt
leise und flüsternd
Dabei ist sie stark
klar und hinweisend
Sehnsucht ist die Kraft
die uns den Mut gibt
Träume wahr werden zu lassen
Sie schweigt nicht gerne
und das ist gut
denn sie weiß
was wir wollen
Sie kennt uns genau

Findesatz-Gedicht 143

Ich wünsche dir leuchtende Träume
hell, wärmend und bunt sollen sie sein
Ich wünsche dir nicht
dass all deine Träume in Erfüllung gehen
Doch ich wünsche dir
dass du viele deiner Träume leben kannst
und dass du die, die du nicht leben wirst
mit gutem Gefühl zubetten kannst