Findesatz-Gedicht 44

Mitten in die verlaufenden Stunden hinein
lassen wir das Tageswerk ruhen
Jetzt setzen wir uns hin, trinken Kaffee
und erzählen, was uns wichtig ist
Wir rühren in den Tassen
An deiner Nase Milchschaum
Worte wandern zueinander
und auf dem Kaffee
lacht das Glück des Moments

Findesatz-Gedicht 41

Wer spielt mit?
Was macht der Wald in der Nacht?
Geschieht immer etwas?

Wo wohnt das Mögliche?
Was ist unter der Wiese?
Stehen wir auf?

Wie leicht ist Leichtsinn?
Was müssen wir?
Sehen die Wunder uns?

Findesatz-Gedicht 40

Wir haben keinen Cent ausgegeben
und so einen schönen Tag gehabt
Umsonst das Feld, der Wind, die Wärme der Sonne
der Geruch der Magnolie, das Lied des Vogels
das Berührt werden der Schönheit
das Ahnen des Wunders