9 Gedanken zu „Findesatz 081

  1. Es ist nicht viel, was wir w I r k l i c h brauchen! Wie wir unser Leben wieder vereinfachen, verlangsamen, verwesentlichen können, sollen, müssen, –
    Ja, darüber denken jetzt viele Menschen nach, dafür geht eine junge Generation auf die Straßen. Doch sie kennen ja nicht die Armut und Not der Alten und bereits Verstorbenen, die stets so zu leben versuchten, also genügsam, fleißig, gehorchend dem weißen Schöpferwillen, möglichst nahe der Natur, um von ihr zu lernen. Und solche besonderen, wunderbaren
    Menschen leben auch jetzt noch vereinzelt auf dieser Erde und lassen uns ahnen, wie wundersxhön wir im Einklang leben könnten/können. Das gibt Hoffnung, schenkt uns neue LICHTBlicke….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s