20 Gedanken zu „29. Juli

  1. Manchmal sagen wir zu oft ‚mache ich gleich’… Dann wird gleich meistens nachher, morgen, übermorgen usw… Dann wäre es besser gleich in jetzt zu Verwandeln.
    Liebe morgengrüße zu dir
    Joyce

    Liken

    • Ich las vor einigen Tagen den Gedanken, dass wir Menschen Zeitoptimisten seien, die immer meinen, sie haben noch Zeit um endlich bestimmte Dinge zu regeln oder um irgendwann endlich was zu machen. Du sagst es, verwandeln wir das Gleich in Jetzt.
      Liebe Vormittagsgrüße!

      Gefällt 3 Personen

  2. :-), Gegenwart ist unser Jetzt, nicht nachher oder sofort, sondern jetzt im Moment und danach liegt sie schon in der Vergangenheit, die eben noch in der nahen Zukunft lag *g*

    Gefällt 2 Personen

    • Es scheint ein Elternwort zu sein. Doch auch ein Kinderwort.
      „Kommst du zum Essen?“
      „Räumst du dein Zimmer auf?“
      „Wann machst du deine Hausaufgaben?“
      Sehr beliebt dieses „Gleich“. :)
      Wer will schon essen, wenn gerade gespielt wird.

      Liken

      • Jetzt wo ich deine Worte lese fällt mir auf, dass das auch bei uns schon so ist. Fragt sich nur, ob mein ‚gleich‘ nicht der Auslöser für ihres ist… Ich sehe in ihr so oft meine schlechten Gewohnheiten, die sie nachahmt ;o)

        Liken

        • Ich glaube, Kinder spiegeln oft Anteile von uns wieder. Und ich glaube auch ganz fest, dass du eine großartige Mutter bist und sie wunderbare Anteile von dir zeigen und zeigen werden!

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s