17 Gedanken zu „25. November

  1. Manchmal nach Blüten und Blättern, leider oft auch muffig, wenn sie zu lange ungenutzt in einer dunklen Ecke fast vermoderten. Werden sie dann neu „entdeckt“, entfalten sie manchmal ungeahnte Kraft, blühen auf und glänzen und strahlen und duften nach Abenteuer, Weite, Weisheit, Ideenreichtum u.a.m. Dann sind sie wie guter Wein, der nach langer Lagerung an Wert gewonnen hat.

    Gefällt 5 Personen

  2. Wenn ein getrocknetes Blümchen darin gefunden wird, nach Kindheit und Sommerfrische. Aus einem Karton heraus vielleicht nach Urlaub und Pizza. Mit handschriftlichen Eintragungen nach durchwachten Nächten. Vielleicht auch nach Opas Keller. Aber immer, fast immer, nach Leben.

    Gefällt 6 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s