7. März – Findesatz

„Ich frage mich, ob Worte nicht zu benutzen das Gefühl irgendwie beeinflusst.“

6 Gedanken zu „7. März – Findesatz

  1. Wir denken sehr wohl, dass es das Gefühl verändert. Oft werden Situationen erst bewusst als wahr erkannt, wenn die Situation angesprochen ist, wenn sie in Worte gefasst wurde, die andere hören können. Die hervorgerufene Reaktion des Gegenübers ändert das eigene Gefühl. Dieselben Worte nur gedacht können keine Reaktion nach sich ziehen und damit kein emotionales Wachstum. Wir stecken in gewisser Weise in unserem Sumpf fest.
    Wobei wir schreiben eine ebenso wichtige Chance zum Wachstum zuschreiben wie dem gesprochenen Wort, wenn es Reaktionen ermöglicht. Anderseits ändert auch die bewusste Auswahl der Worte die wir nutzen unsere Gefühlslage. Das ist unsere Erfahrung.
    Herzliche Grüße
    „Benita“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s