7 Gedanken zu „27./28. Juni

  1. „Mit Eurem Wesen sollt Ihr geben, Eurer Art,nicht unbedingt mit Geld und Gut.“ Diesen Satz habe ich gelesen, und er fällt mir jetzt ein, weil darin die Antwort liegt, finde ich. Ja, mit unserem Wesen, unserer Art sollen wir geben. Aber die Frage lautet ja: „Was gebe ich?“ Wie soll ich das beantworten? Gern möchte ich z.B. meinen Nachbarinnen etwas schenken. Doch beschenken sie mich viel reicher. Was habe ich dann gegeben? Und wenn ich nur einen Blumenstrauß bringe, erhalte ich Segenswünsche. Was habe ich denn da gegeben? 🌸🍃

    Gefällt 2 Personen

    • Ich glaube, wenn wir mit unserem Wesen geben, dann können wir eine ganze Menge geben.
      Wenn du den Nachbarinnen Blumen schenkst und sie dir Segenswünsche, ist das ein schöne Antwort und zeigt, wir dürfen geben und nehmen.

      Liken

  2. Es gibt so Vieles zu geben, wenn man mal von materiellen Dingen absieht, die man allerdings auch verteilen darf. Ein offenes Ohr geben, das offene Herz, das Mitgefühl, die Bereitschaft zu helfen, zu unterstützen, sind Gaben, die ich gerne gebe.
    Liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s