11 Gedanken zu „6. März

  1. Ach wie wunderschön ist diese Bild-Wort-Betrachtung wieder! So liebevoll auf die Handfläche genommen, – wie klein ist die Schildkröte also noch! Bei ihrer Langsamkeit zu verweilen, das führt uns wieder zur inneren Ruhe und Mitte, läßt uns fragen, was eigentlich wirklich wichtig ist in unserem Leben. Alles Gute!

    Gefällt 5 Personen

  2. schön philosophisch! kann man sich zeit nehmen? zeit „ist“. und: sind wir nicht irgendwie eine inkarnation der zeit?
    aber, versteht man die frage im herkömmlichen sinne, dann ist es eine wichtige frage, der man nachgehen sollte. die zeit möglichst so auszufüllen, dass es einem gut geht. und dinge reifen lassen, wenn nötig. das scheint mir auch wichtig. herzliche grüße! diana

    Gefällt 5 Personen

    • und ach, das tolle foto mit der schildkröte!
      da muss ich an die schildkröte in michael endes momo-geschichte denken, wo es ja auch um die zeit geht, die von den grauen herren gestohlen wird … kassiopeia hieß sie, glaub ich …

      Gefällt 4 Personen

  3. Alles hat seine Zeit – manchmal hole ich sie mir ins Boot und manchmal habe ich das Gefühl ich rudere hinterher. Der Zeit scheint es egal. Manchmal falle ich auch aus der Zeit, das fühlt sich schön an, wenn ich auf der Wiese liege und mit den Gänseblümchen lache.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s