18. Juni

Für die neuen Leserinnen und Leser: Montags gibt es hier anstelle eines gefundenen Satzes etwas Selbstgeschriebenes. Schließlich gibt es neben Sätze sammeln, auch noch das Sätze schreiben. : )

 

Geschriebenes 18. Juni

Geschriebenes ABC-Etüden

 

2018_24_3_drei

Ich habe mich von den ABC-Etüden einladen lassen.
Viele von euch kennen es schon, Christiane stellt wöchentlich drei Wörter in den Blog, die in 10 Sätzen untergebracht werden sollen. https://365tageasatzaday.wordpress.com/2018/06/10/schreibeinladung-fuer-die-textwoche-24-18-wortspende-von-redskiesoverparadise. Die 3 Wörter stammen in dieser Woche von Bernd https://redskiesoverparadise.wordpress.com und lauten: Pfiffikus / traumverloren / tätscheln.
Die grafische Gestaltung ist dabei wie immer von Ludwig Zeidler, der die Idee der Etüden ins Leben gerufen hat. http://www.ludwigzeidler.de

Und hier meine Etüde:

Das Wetter lädt ein, durch die Gassen zu schlendern, traumverloren und leichtfüßig.
In dieser Stadt ist das ein leichtes Unterfangen.
Klänge ertönen aus halbgeöffneten Fenstern.
Farben und Gerüche tätscheln die Sinne.
Eine graumelierte Katze säumt den Weg.
Zeit ist immer da, sich zu bücken und ihr ein Schnurren zu entlocken.
Jede Begegnung ist wechselseitig.
Das nächste Café wird einladen.
Beim Espresso unter Bäumen die Geräusche wirken lassen, als zirpen die Grillen nur für diesen Moment.
Der innere Pfiffikus lacht.