11 Gedanken zu „27. Juni – Findesatz

  1. Eine Langeweile ist eine lange Weile. Sie ist so lang und so weilig, dass in dieser Weile Berge wachsen, sich neue Kontinente bilden, die Dinos aussterben, Kulturen aufblühen und versinken, sich ganze Zivilisationen bilden und wieder vergehen oder wenn das Gehirn faul im Baum sitzt und Nüsse pult bis der Einfall kommt. Und kurze Weilen auf Stoppelhopserbeinen.

    Gefällt mir

  2. Leider kommt die Langeweile viel zu kurz im Leben, vor allem auch im Leben der heranwachsenden Kinder.
    Langeweile ist eine Triebfeder zur Kreativität, während alles Vorgegebene das Hirn in Zaum hält. Das beklagen auch bekannte Hirnforscher und ich verstehe, was sie meinen: Gebt den Kindern ein leeres Blatt Papier und versorgt sie doch nicht dauernd mit Spielen und den dazugehörigen Spielregeln!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s