29. März – Findesatz-Gedicht

Buchstaben finden einander
tanzen Walzer
singen zwischen den Zeilen
Glück im Gewebe der Worte
Leuchtkraft der Silben
Wenn die Dämmerung kommt
werden sie leiser
Worte legen sich zum Schlaf nieder
sammeln sich
bereit im Morgentau
einen neuen Tanz zu wagen

5 Gedanken zu „29. März – Findesatz-Gedicht

  1. Zu später Stunde muss ich’s endlich loswerden, was ich schon so lange rückmelden möchte:
    Dieser Gedankenreichtum, in Deine Gedichte und Fotos gewebt, einfach belebend! Und vor allem auch das WIE.
    Mir geht’s so, ich „muss“ hier täglich vorbeikommen:
    Das Leben mit all seinen großen und kleinen Wundern,
    mit allen Aufgaben und Herausforderungen,
    auf allen Wegen, ob krumm oder geradeaus,
    das Innen und Außen – einfach reflektieren!
    Liebe Grüße!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s