13 Gedanken zu „20. Januar

  1. Es ist ähnlich wie mit dem Glück: wie definiere ich das Schönste. In meinem langen Leben gab es immer wieder wunderschöne Momente, glückliche auch, sie gingen damit einher und solche wird es wahrscheinlich in Zukunft auch geben, aber einen davon als den Schönsten zu bezeichnen, das kann ich nicht. Doch – einer fällt mir ein: als wir Weihnachten 1951 die Nachricht bekamen, dass mein Vater aus der Gefangenschaft endlich aus Russland nach Hause kam.
    Einer, den ich mir wünschen würde, wäre der, jemanden zu finden, der später meine Bibliothek übernimmt und ähnliche Freude daran hätte, wie ich beim Sammeln.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s