14 Gedanken zu „3. Januar

  1. Nein. Keineswegs. Weil ich ein Mensch bin, muss ich jederzeit bereit sein, einzugestehen, dass ich unperfekt bin. Und ich kenne meinen inneren Schweinehund: er ist trickreich und will mich gut glauben heißen. Dann zweifele ich, denn hier ist mein Vertrauen in meinen “echten” Willen mir bedeutsamer als mein es mir bequem machender Glaube.
    Wenn der Wille weiß wohin…😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Marion,
    Uns gefällt dein neues Projekt sehr.
    Das ist eine schwierige Frage. Wann glaube ich mir? Im Gespräch mit anderen oder in der Stille mit mir/uns selbst?
    Beim Gespräch hängt mein mir glauben auch klar davon ab, mit wem wir sprechen. Führt uns das Gespräch von uns weg oder zu uns hin?
    Herzliche Grüße und alles Liebe für 2020🍀
    „Benita“

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s