28 Gedanken zu „Findesatz 037

  1. Hallo Findesatzschreiberin-Maribey,

    Du kannst dir gar nicht vorstellen wie sehr du mir heute den Tag gerettet und versüßt hast. Die Idee ist super! Ich hatte heute wirklich einen kleinen Lichtblick gebraucht, und genau den hast du mir gegeben. Eigentlich wollte ich sofort eine kleinen Kommentar hinterlassen, aber ich dachte ich warte bis der richtige Post dazu da
    Als ich das Brieflein da so liegen sah hab ich mich gleich daneben gesetzt und dachte mir warum den die Leute drum rum nicht neugierig wären, umso mehr hat es mich gefreut das es dann wirklich so was tolles war!!!

    Vielen, vielen Dank!

    Die Findesatzfinderin-Isabelle

    Gefällt 14 Personen

    • Oh, wie schön. Das freut wiederum mich nun sehr, dass du dich so darüber gefreut hast.
      Ich habe den Beitrag direkt eingestellt nach dem Umsteigen in die nächste U-Bahn. Toll, dass du den Umschlag genommen hast.
      Wenn ich deine Worte lese, denke ich, genau deshalb mache ich dieses kleine Projekt.
      Danke für deine Worte und dein Erzählen.
      Liebe Grüße von Maribey oder Marion

      Gefällt 8 Personen

  2. Pingback: Gefundenes | FindeSatz

  3. Vielleicht kann ich hier demnächst noch weitere “ Denk-Sätze“ bringen?
    Es ist so gedacht, daß für jeden Tag immer nur ein Wort gilt. Und genau das geschieht hier ja bereits seit langem : 365 Tage, also für jeden Tag ein Wort.
    Demnach bin ich hier auf dem recht Gleis? Und somit könnte das mir noch u bekannt ne Ziel das Richtige sein? Ach, ist das aufregend! Doch es gibt ja auch das Sprichwort:“ Frisch gewagt, ist halb gewonnen .“

    Gefällt 1 Person

  4. Das kommt mir heute abend vor wie ein Lichtblick und ein Wegweiser für mich ganz persönlich: Ich weiß genau, wann der richtige Moment gekommen ist einzusteigen: Ja, h i e r , in diesen „Zug“, dieses Abteil. Und mitreißen möchte ich noch eine Weile… Wann ich aussteige, weiß ich noch nicht, denke
    Noch nicht darüber nach. Wohin die Reise geht,….. ehrlich gesagt: ich weiß es
    Noch nicht. Also ein echtes Abenteuer! Doch daß es der richtige Moment zum Einsteigen war, da bin ich mir sicher.

    Liken

  5. Liebe Maribey! Lange mußte ich suchen, um „Findesatz“ wiederzufinden, und als ich es endlich gefunden hatte, sah ich den Spruch:: “ Du selbst weißt genau, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist….“, dazu das Abteil eines Zuges, und dort auf einem Sitz ein Brief. Dort wurde wohl der Satz versteckt, der mir den richtigen Zeitpunkt zum Einsteigen gezeigt hatte. Und es ist anscheinend jetzt soweit, wieder einzusteigen nach einem längeren Aufenthalt.

    Gefällt 1 Person

  6. Daß ich hier nun unter dem Anonymus-Logo erscheine, ist kein Problem. Das liegt eben daran, daß ich bei WordPress eingetragen bin mit dem gelben Blumenbild. Ich darf keine Verwirrung in das Internet-System bringen,
    Muß wohl wiederum einige Schritte zurückgehen (nur wie ), um Schaden zu begrenzen. Anscheinend bildet
    Google inzwischen eine Konkurrenz für WordPress und erinnert mich danernd daran, meine Website dort nun funktionsfähig zu machen. Mein Sohn hat mir über WordPress den Zugang zum Internet ermöglicht, doch ich
    Probierte von mir aus eigene Schritte…..

    Liken

  7. Ja, die Technik ist uns ja in vieler Hinsicht sehr willkommen, denn wie könnte ich sonst all diese herrlichen Bilder
    sehen oder die Kontakte knüpfen?! Das ist die eine Seite. Die andere Seite aber ist, daß wir manchmal große Ideen haben, aber die dafür notwendige Technik noch nicht beherrschen. Da werden wir wohl in der Schule des Lebens noch einigen Unterricht nehmen müssen.

    Liken

  8. User des not exist, las ich gerade, als Meldung vom WordPress. Offenbar habe ihm da einiges durcheinandergebracht und stecke somit fest, wie eingeklemmt zwischen 2 Stühlen. Dabei wollte ich doch soooo
    gern die LEIT-SÄTZE bekanntgeben. Und ich war ja bereits auf dieser Spur, merkte aber nicht, daß ich die LEIT-
    Sätze bei WORDPRESS eingetippt habe. Doch, wohl ist dies auch dort unbekannt, da der Zugang noch privat und somit verschlossen ist.

    Liken

  9. Ja, von selbst kommt das nicht. Dazu gehört wohl noch einige Übung und das „Know how“ und natürlich das Erkennen von Zusammenhängen, auch den „Fäden“ und ihren „Überkreuzungen“ und “ Verknotungen“. Die kommen auch nicht von selbst, sondern weil wir da etwas falsch gemacht haben. Und „Knoten“ muß man/frau☺ lösen, bisdie Fäden wieder frei sind, villeicht, um sie zu flechten? Oder zu verweben?…..
    „Übung macht den Meister“, ist ein gutes Sprichwort. Und ich bin erstaunt, daß es trotzdem immer irgendwie
    Weiterging. Habe schon so viel,Schönes gesehen und sehr viele Kommentare geschrieben.Es bewegt sich etwas, und manches ist schon richtig schön und erfreulich, was sich da „tut“😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s