21 Gedanken zu „16. Oktober

  1. Die Beantwortung dieser Frage hängt doch von den Inhalten meines Denkens ab. Wenn ich das, was ich bewusst denke, nicht in der Wirklichkeit erleben will, dann muss ich mich doch fragen, was ich mir da eigentlich zusammendenke…
    In diesem Zusammenhang fällt mir noch ein Satz ein, der mir sehr geholfen hat, als ich mich (zum Glück nur einen Tag und eine Nacht) im südamerkanischen Regenwald verirrt hatte: „Es sind nicht die Dnge oder Vorgänge, die uns Angst machen, sondern das, was wir darüber denken.“
    Sonniger Nachmittagsgruss von weiter östlich

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s