33 Gedanken zu „14. Februar

  1. Guten Morgen.

    Ist das ein Grashalm auf dem Foto? Bild und Text kann ich leider nicht zuordnen. Und Freiheit schenke ich mir auch keine; ich gönne mir etwas. Das ist schmackhafter für mich. ;)

    Gefällt mir

  2. Es ist tatsächlich so, dass gewisse Freiheiten so kostbar, wie ein Geschenk sind (was wir anderen oft gern machen). Daher ist es gut, sie sich auch selbst zu schenken. Und vielleicht können wir sie dann auch für uns entsprechend wertschätzen.

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt mir

  3. Wie ich die kleine Frau liebe, fast hätte ich sie ja übersehen, wie konnte ich nur?! lach … und ja, diese blaue Freiheit, die schenke ich dir und mir und der Welt … nur fliegen ist schöner
    herzlichst Ulli

    Gefällt mir

  4. Habe ich mir gerade geschenkt (mit ein bisschen fremder Hilfe). Da entsteht plötzlich so viel Luft und das Herz wird weiter als man es gewohnt ist. Spannend: der Körper begreift diese Freiheit viel schneller als der Kopf.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s