14 Gedanken zu „25. Mai

  1. Ich versuche, beim Planen ohne ein Ziel auszukommen. Und außerdem, nicht vergessen, beim Ausführen an die Pausen zu denken, mit Wursstulle und einem Kaltgetränk, an einem Ort mit schöner Aussicht.

    Gefällt mir

  2. was für ein tolles bild u. die schuhe in kleiner entfernung zum grenz?stein fand ich sooo schöööön schmunzelig
    eigentlich plane ich nie wirklich weit, weil zu vieles dazwischenkommen kann…

    Gefällt mir

  3. Mit den Worten „Plan“ und „Ziel“ hadere ich schon eine ziemliche Weile. Im Moment gefallen mir dafür „Idee“ und „Vision“ besser. Die sind für mich ganz anders angereichert und dadurch fällt es mir leichter, sie zu verwenden und anzuwenden.
    Mit welchen Schuhen ich zu welchem Ort komme, das finde ich mittlerweile müßig zu planen. Das Leben zieht einem immer wieder mal die Schuhe aus, dann ist es gut, auch mit barfuß leben und lieben zu können.
    Tolles Bild zu diesem Satz!

    Gefällt 1 Person

    • Das Wort „Plan“ sehe ich auch kritisch. Ziele, Ideen und Visionen gefallen mir sehr gut. Visionen hat einen ganz anderen inhaltlichen Klang als Plan.
      Schön, dass du auf die Nuancen hinweist und deine feinen Worte hierlässt, liebe Marga.
      „… dann ist es gut, auch mit barfuß leben und lieben zu können“… ja!

      Gefällt mir

    • Den heutigen Tag zu genießen und in ihm zu leben, das ist viel! „Der Rest macht sich“, das gefällt mir, das trägt was Entspanntes, Zuversichtliches in sich. Und vermutlich zeigt auch dein bunter Alltag, dass es gar nicht anders geht. Liebe Grüße nach Italien!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s