5. Februar – Findesatz-Gedicht

Was kleidet den Morgen so schön?
Was sind deine kleinen Glücksfeen?
Was erlaubst du dir?

Was kommt nach der Zukunft?
Was machst du im Spiegel?
Was gehört dir?

Was ist zu schön um wahr zu sein?
Was machst du mit all dem Wissen?
Was hält dich fest?

15 Gedanken zu „5. Februar – Findesatz-Gedicht

  1. Das Lachen der ersten Sonnenstrahlen.
    Millisekundenmomente, die nur ich wahrnehme.
    Mut im richtigen Moment.

    Das, um das ich mich heute bemühe.
    Wilde Grimassen mit zugekniffenem Auge.
    Mein Ich.

    Was man wirklich will schafft man – das ist richtig.
    Jonglieren.
    Vertrauen.

    Gefällt 1 Person

  2. Neun kluge Fragen…

    Das Lächeln des Herzensmenschen neben mir beim Erwachen
    Zu viele, um sie hier alle aufzuzählen
    Zu wenig – oder vielleicht doch zu viel

    Wenn ichs nur wüsste
    Immer häufiger einen lächelnden Menschen
    Weniger als mir eingestehen will

    Wirkliche Liebe
    Nutzbringend anwenden; hoffentlich
    Dass ich glauben kann

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s