13 Gedanken zu „Findesatz 149

  1. Ach wie schön, so positiv nach einem eher schwierigen Tag… ich wollte eben den Ausknopf drücken… aber wie so häufig, Lethargie war gestern, es gilt die Freude, ich danke dir und schenke dir mein spontanes Wortgebilde:
    Ich schenke mir am Morgen ein Lachen vor dem Spiegel,
    ich schenke mir die Sonnenstrahlen, auch hinter den Wolken,
    den Fahrtwind auf dem Fahrrad,
    oder die Regentropfen auf der Haut,
    ich schenke mir das Salzige und das Süße bei der Auswahl des Essens,
    ich schenke mir die Freude am sich Freuen,
    das Lachen über mich selbst,
    die Farben der Welt,
    ich schenke mir die Musik am Abend oder den Film oder
    ich schenke mir das Spiel mit dem Kater
    oder die Worte am Tisch.
    Mal anders zu sein, wie man erwartet und doch wieder zurückkehren zu können.
    Ich schenke mir zu trennen und an das Positive vom Tag zu denken,
    ich schenke ihr einen verträumten Kuss und einen verblinzelten Blick
    und den Wunsch,
    den Tag so erlebt zu haben wie ich.
    Eine Berührung, eine gemeinsame Arbeit, Zeit, und immer wieder Zeit.
    Wir schenken uns die Freude auf Morgen und das Lachen über Gestern.

    Gefällt 6 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s