Findesatz-Gedicht 120

Erfindest du etwas?
Tanzt du mit den Schmetterlingen?
Malst du Wolken in den Himmel?

Bleibst du bei mir?
Hörst du dein Herz schlagen?
Glaubst du deiner Fantasie?

Sollen wir?
Hast du sowas schon mal gemacht?
Träumst du mit mir?

14 Gedanken zu „Findesatz-Gedicht 120

  1. Ich erfinde Wolken mit Schmetterlingen.
    Etwas tanzt mit mir im Himmel.
    Wir malen fantastische Welten.

    Ich höre in mich hinein.
    Wir glauben unseren Herzen.
    Wir sollen alles.

    Ich träume mit dir von fernen Welten.
    Welten, die wir uns machen,
    In den eigenen fantastischen Zeiten.

    Gefällt 3 Personen

  2. Jeder Moment meines Lebens ist eine Erfindung.
    Zerbrechliche Schmetterlinge sehe und umtanze ich in winzigen sanften Bewegungen.
    Zwischen unsere unterschiedlichen Ideen vom Leben
    male ich eine weiche Wolke Tanzabstand.
    Hier bin ich,
    Hier bei Dir.
    Unsere Herzen hämmern
    das Blattgold für diesen Tag.
    Wie schon so oft.
    Glaube ich unseren Träumen,
    können wir.

    —-

    Améliegrüsse 🍃❣️🦋

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s