Findesatz-Gedicht 94

Hier können wir uns schön hinsetzen

und nichts machen

Dieses kostbare Nichts

lässt uns tief atmen

rückt Schiefes wieder gerade

Schenkt das Dasein im Moment

und lässt uns nichts mehr wünschen

als das was gerade ist

6 Gedanken zu „Findesatz-Gedicht 94

  1. Oh, wie ist das schön gesagt! (bei diesen Liegestühlen denke ich allerdings an eine bestimmte Seebrücke, darunter Wellengeplätscher und Glitzern auf der Ostsee und ein leichter weich-warmer, erfrischender Wind dazu und Sonne auf der Haut…Oh, da wäre es wieder am schönsten: Wo meine Wiege stand, in Heiligenhafen. Nun bringen Wind und Wolken mir Grüße von dort, und ich grüße zurück.🌞⛅🍃

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s