5. November

Herbstlaub

Die Farben des Draußen laden ein
Blätterrascheln
Dorthin gehen wo Fragenzeichen wohnen
Und ein Stern am Tag sein
Sich was zusammenreimen
Herbstäpfel schmecken
Den Steinen nicht aus dem Weg gehen
Und der Katze folgen
Die Richtung wechseln
Papierflieger basteln
Sich krumm lachen, wenn kein Papier in der Manteltasche steckt
Und den höchsten Berg suchen
Beide Arme ausstrecken
Einen Satz in die Welt hinausrufen
Dem Geheimnis der Walnuss auf die Spur kommen
und die Letzte sein
die zum Abendbrot heim kommt

20 Gedanken zu „5. November

    • Klar will ich frei sein und wenn ich es mir so überlege, sage ich, das bin ich. Ich habe das Glück in einem Land und in einer Gesellschaft aufzuwachsen, in der ich frei leben kann. Kind sein- nicht wirklich möchte ich wieder 6 oder 9 Jahre sein, auch wenn ich sehr gerne an meine Kindheit zurück denke. Doch das In-den-Tag-leben, das den Kindern eigen ist, das möchte ich gerne immer wieder erleben und dem Raum geben.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s