27 Gedanken zu „3. Juni

  1. Erfahrungen prägen zumindest zum Teil unsere individuelle Persönlichkeit, und gesammelte „Sachen“ sind häufig eine Erinnerung an solche Erfahrungen. Darüber hinaus sehe ich keinen Grund fürs Aufbewahren, ich bin kein Deko-Fan. ;-)

    Gefällt 3 Personen

  2. Ohne diese Dinge würde mir zu viel fehlen. Vor einer Woche habe ich mich entschieden, mich von einer Tasche voller Bücher zu trennen und hatte dann in meiner alten Aufbewahrungstruhe endlich Platz für die sehr alten Fotoalben.
    Ich liebe die Geschichten, die die Dinge erzählen

    Gefällt 4 Personen

      • Der Satz bzw. die Frage kam mir gestern entgegen und ich fand sie aufhebenswert. Hier ergaben sich auch Gespräche, warum bewahren wir so viel, was geschieht mit dieser Summe an digitalen Bildern, die wir heute besitzen, wie befreiend ist loslassen, was bewahren wir innerlich und ist letztendlich nicht alles nur geliehen…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s