10 Gedanken zu „10. März

  1. Das ist so, ja…keine Begegnung ohne eine Dynamik, einen Spannungsbogen, ein Anfang und ein Ende. Alle Geschichten werden durch die Erinnerung geboren und sterben durch das Vergessen. Bis auf die unsterblichen- wenn sie so eindringlich sind, dass sie bewahrt werden.

    Gefällt 1 Person

    • Und hier die Geschichte hinter dem Satz: Gestern habe ich an einer Fortbildung teilgenommen. Bei einem Workshop ging es um Storytelling. Dazu fragte die Referentin uns, wann wir Geschichten erzählen würden.
      Eine interessante Frage, wie ich finde. Dann, wenn wir Kindern etwas erzählen und an ihrem Bettrand sitzen? Vor dem Lagerfeuer? Wenn ich neuen Menschen begegne? Freunde treffe? Wenn ich dir von gestern erzähle?
      Der obige Satz tauchte auf und ich finde ihn schön und treffend.

      Gefällt 4 Personen

  2. Geschichten weben sich in alles. In mein Bild von mir, von anderen, der Welt. In das, was ich tue & nicht tue. In das, was ich zeige & verstecke. In meine Worte, meine Bilder & Träume. In das, was ich erzähle, höre & verschweige. Vielleicht ist das Leben eine Geschichte? Und vielleicht auch wir?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s