34 Gedanken zu „1. August

  1. Bedeutend ist die Gegenwart. Im Alter wird der Aktions-Radius zunehmend kleiner, dann besteht die Gegenwart wohl vermehrt aus Erinnerungen ;) Erinnerung dient mir zum Schutz und zur Reflexion, dem Nachspüren, der Innenschau.

    Schönes Bild!

    Gefällt 2 Personen

  2. Aah, diese tolle Einstellung. Ich habe sie auch, aber wenn ich daran denke, dann finde ich gerade kein Rot, das ich in dieser Weise festhalten will *grins*

    Erinnerungen? Oh ja, wie wichtig sind sie und heute mehr noch als früher. Ich habe schmerzliche und so schöne, daß sie mich rühren, so oft ich daran denke. Ohne meine Erinnerungen ginge es mir nicht gut.
    Ein großer Schatz, den wir da in uns aufbewahren und manchmal kommen Geschichten aus diesem Schatz, die wir aufschreiben.

    Gefällt 3 Personen

  3. Ein Leben ohne (schöne) Erinnerungen ist kaum vorstellbar. Ich denke gerne an schöne Begebenheiten zurück. Und es ist wunderbar, sich die dazugehörigen schönen Gefühle in Erinnerung zu rufen. So kann man u.a. andere, nicht so helle Momente, mit Licht und Wärme füllen :-) Schönes Foto – wie lange hast du für die roten Blüten gebraucht ;-) ?!

    Gefällt mir

  4. Ich mag das Foto, weil es so stimmig zu dem Satz passt. Erinnerungen sind wie diese kleinen Blümchen, wie Funken mitten im Lebensbaum, die Akzente. Nicht an alle erinnert man sich. Es sind die leuchtenden, die einem bleiben. Und ein paar besonders düstere. Zu beiden passt das Rot

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s