Mystery Blogger Award

 Mystery Blogger Award

Vor einer Weile wurde ich von Hiltrud http://www.mikesch1234.wordpress.com mit dem Mystery Award überrascht. Nochmals vielen Dank für diese Nominierung, liebe Hiltrud.

Der Award kommt ursprünglich aus dem englischen Sprachraum.
About The Mystery Blogger Award:
This is an award for amazing bloggers with ingenious posts. Their blog not only captivates, it inspires and motivates. They are one of the best out there, and they deserve every recognition they get. This award is also for bloggers who find fun and inspiration in blogging and they do it with so much love and passion. Okoto Enigma https://www.okotoenigmasblog.com/is the creator of the award. To motivate the Blogger please do visit her blog.

Die Regeln:
Stelle das Logo in deinen Blog.
Danke der Person, die dich nominiert hat, und füge einen Link zu ihrem Blog bei.
Nenne die Urheberin des Awards und füge ebenfalls einen Link bei.
Liste die Regeln auf.
Erzähle den Lesern drei Dinge über dich.
Beantworte die gestellten Fragen.
Teile 5 Links zu deinen besten Posts.
Nominiere 10 bis 20 Personen.
Stelle den Nominierten fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte seltsam oder lustig sein.
Informiere die Nominierten, indem du in ihrem Blog kommentierst.

3 Dinge über mich:
1. Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich die Niederlande. Ich mag es, in einer Grenzregion zu leben. Oft wünsche ich mir, wir Menschen würden einige Grenzen, die in unseren Köpfen sind, aufheben.

2. Vor drei Monaten habe ich das „Minimalismus-Spiel gemacht“.
Dabei geht es um Reduzierung und Abgeben. Am ersten Tag des Monats wird eine Sache weggebeben, am zweiten Tag zwei Sachen, am dritten Tag drei usw. Am letzten Tag des Monats waren es dann 30 Teile, die ich abzugeben hatte.
Innerhalb der nächsten 24 Stunden sollen die Sachen jeweils verschenkt oder entsorgt werden.
Das heißt, am Ende des Monats waren es 465 Dinge, die ich verschenkt oder weggeworfen habe.
Die ersten Tage fielen mir leicht, etwa ab Tag 20 fand ich es mitunter eine Herausforderung. Doch es tat sehr gut. Wir kennen es vermutlich alle, Dinge zu verschenken und abzugeben, tut gut, befreit und macht glücklich.
Erstaunlich finde ich, dass ich keines der 465 Dinge wirklich vermisse.
Ich fand, dieses kleine Spiel lenkt den Blick darauf, was uns wichtig ist und womit wir uns umgeben. Wer Lust bekommen hat, dieses Spiel auch zu machen, ich kann es empfehlen!

3. Als Studentin bin ich mit einem pinken, alten, auffälligen Fahrrad zur Hochschule gefahren, und dachte, das klaut sowieso niemand. Dann kam ich eines Tages aus der Hochschule und weg war das Rad. Enttäuscht ging ich zu Fuß nach Hause.
Und dann… ein paar Tage später stand das pinke, alte, auffällige Fahrrad wieder an genau der gleichen Stelle an der Hochschule. Eine Veränderung gab es: Am Lenkrad war ein großer, bunter Luftballon befestigt! Ich habe nie erfahren, wie und warum das Fahrrad weg kam und wieder dort so toll geschmückt stand, doch meine Freude war groß.

Hiltruds Fragen und meine Antworten:
1. Was bringt dich zum Lachen?
Situationskomik, herrlich.

2. Worüber stolperst Du (gerne) (immer wieder) (lieber nicht) (leider doch)?
Gerne stolpere ich über Wurzeln und Gehölze im Wald, denn zum Glück ist der Boden dort nicht eben und karg, sondern wunderbar lebendig.
Immer wieder (und sehr gerne) stolpere ich über eine kleine Figur. Vor vielen vielen Jahren haben meine Schwester und ich aus einem Kaugummiapparat eine Figur gezogen; ein kleines Püppchen mit knallorangenen Haaren. Jede von uns wollte diese Figur haben. Schließlich haben wir uns darauf geeinigt, dass jede sie eine Weile haben kann, bis die andere sie bekommt. Inzwischen ist das seit vielen Jahren ein Spiel zwischen meiner Schwester und mir. Wir verstecken diese Figur, die mittlerweile ganz abgenutzt ist und keine Haare mehr hat, gegenseitig in der Wohnung der anderen und oft dauert es Wochen oder Monate, bis die Figur wieder auftaucht.
Ich stolpere lieber nicht über Menschen, die wenig Wertschätzung im Umgang miteinander haben, das mag ich nicht.
Leider doch stolpere ich manchmal über schlecht ausgeschilderte Umleitungen im Straßenverkehr, dann kann es schon mal sein, dass ich eine Stunde kreuz und quer durch die Gegend fahre, um anschließend festzustellen, dass ich an genau der gleichen Stelle vor einer halben Stunde vorbei gefahren bin und ich doch die erste Straße rechts hätte abbiegen sollen. Doch irgendwie komme auch ich immer an.

3. Wie würdest du mit viel Humor jemandem (wem?) mal so richtig die Meinung geigen, wenn du könntest?
Spontan fiel mir Trump ein, allerdings weiß ich nicht, ob ich ausreichend Humor finden würde, wenn ich mit ihm reden würde, obschon ich Humor einen wunderbaren Lebensbegleiter finde.

4. Wenn du ein Tier sein könntest, welches wärst du dann gern und warum (bitte die Insekten und Amphibien nicht vergessen!)?
Ein Vogel. Warum? Da ich mir das Gefühl wunderschön vorstelle, fliegen zu können, durch die Lüfte zu schweben und die Welt von oben zu betrachten. Dann noch zu einer Landung in einem Baum ansetzen, dort eine Weile verweilen und ein Lied pfeifen.

5. Dampfbad, Whirlpool, Badewanne, Dusche, Katzenwäsche … oder eher wasserscheu?
Auf keinen Fall bin ich wasserscheu, ich mag das Element Wasser sehr. Ich wähle die Dusche.

Die Links zu meinen 5 besten Posts:
Nach welchen Kriterien das beurteilt werden soll, weiß ich nicht recht. Ich wähle nun einfach mal die fünf Beiträge aus, die am meisten Likes erhalten haben:
26. Februar
10. Januar
8. Januar
4. Juni
21. Februar

10 Blogs, die ich nominiere:
http://www.papiertaenzerin.com
http://www.chechidi.me
http://www.lyrifant.wordpress.com
http://www.mmandarin.wordpress.com
http://www.philoundsophieblog.wordpress.com
http://www.diespringerin.blog
http://www.innerharbour.blog
http://www.tausendnull.wordpress.com
http://www.gedankenbunt.wordpress.com
http://www.wildemotive.wordpress.com

Meine Fragen an euch:
1. Was hat dich heute schon erfreut?
2. Was hast du als Letztes geschenkt bekommen oder dir selbst geschenkt?
3. Worüber möchtest du gerne mehr wissen/ erfahren?
4. Welche kulturelle Sache, die du in letzter Zeit erlebt hast (etwa ein Buch, Film, Theaterstück, Ausstellung) kannst du uns empfehlen?
5. Wenn nicht jetzt, wann dann?

An dieser Stelle grüße ich alle Leser/innen herzlich! Ohne euch gäbe es das hier nicht!

Mystery Award

mystery-blogger-award-logoIch wurde mit einem Award überrascht. Thomas http://www.teekaysite.com hat mich zu dem Mystery Award eingeladen. Nochmals vielen Dank für diese Nominierung, lieber Thomas.
Der Award kommt ursprünglich aus dem englischen Sprachraum.

About The Mystery Blogger Award
This is an award for amazing bloggers with ingenious posts. Their blog not only captivates, it inspires and motivates. They are one of the best out there, and they deserve every recognition they get. This award is also for bloggers who find fun and inspiration in blogging and they do it with so much love and passion.
Okoto Enigma https://www.okotoenigmasblog.com/is the creator of the award. To motivate the Blogger please do visit her blog.

Die Regeln:
Stelle das Logo in deinen Blog.
Danke der Person, die dich nominiert hat, und füge einen Link zu ihrem Blog bei.
Nenne die Urheberin des Awards und füge ebenfalls einen Link bei.
Erzähle den Lesern drei Dinge über dich.
Beantworte die gestellten Fragen.
Teile einen Link zu deinen besten Posts.
Stelle fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte seltsam oder lustig sein.
Nominiere 10 bis 20 Personen.
Informiere die Nominierten, indem du in ihrem Blog kommentierst.

Los geht`s:
3 Dinge über mich:
1. Ich schreibe gerne Gedichte. Seit vielen Jahren treffe ich mich alle paar Wochen mit zwei Freunden und wir tauschen uns aus, lesen einander unsere Texte vor und lassen gemeinsam Neues entstehen. Etwa einmal jährlich gestalten wir eine Lesung, was große Freude macht.

2. Hier neben mir liegt ein „10 Jahresbuch“, darin trage ich ein, was das schönste Erlebnis an dem Tag war. Es ist wunderbar, nach dem Aufschreiben in den darüberstehenden Zeilen zu lesen, was in den Jahren davor für ein besonderer Augenblick war.

3. Ich mag koffeinfreien Kaffee.

Thomas Fragen und meine Antworten:
1. Warum ist schwarz keine Farbe?
Schwarz ist doch eine Lebenseinstellung und keine Farbe : )

2. Was war Dein letztes „Ich_brauch_sofort_ein_Loch_in_dem_ich_sofort_verschwinden_kann“-Erlebnis?
Vor ein paar Wochen war ich mit Freundinnen in einem sehr netten, im Wald gelegenen Café und wir haben dort den Abend verbracht. Beim Rausgehen, es dämmerte bereits, schaute ich nochmal hinein und betrachtete die Lichter und die schöne Stimmung. Was ich leider nicht sah, war der Baumstumpf zu meinen Füßen, der zugebenermaßen einen großen Durchmesser hat und kaum zu übersehen ist. Während ich zu meinen Freundinnen sagte, dass ich auch mal mit meiner Familie in dieses schöne Café möchte… plumps… bin ich über diesen Baumstumpf gefallen. Es war nicht so ein leichtes Stolpern, nein, es war ein richtiges Fallen. Vor meinen Freundinnen war mir das nicht peinlich, doch die Menschen, die dort drinnen saßen… da wäre so ein kleines „Ich verstecke mich mal eben Loch“ ganz gut gewesen. : )

3. Fremdschämen – für wen oder was?
Das Wahlergebnis und zu sehen, dass die AFD ausreichend Stimmen erhalten hat, um in den Bundestag einzuziehen. Wenn ich dann bei den syrischen und iranischen Nachbarn bin, wir am Geburtstag des 1-jährigen Kindes „Happy Birthday“ in Englisch, Arabisch, Persisch, Kurdisch und Deutsch singen und es ein wunderbares buntes Miteinander ist, dann weiß ich nicht, wie ich den Nachbarn erklären soll, warum einige deutsche Mitbürger/innen solch eine Partei wählen.

4. Was war heute Dein absoluter Glücksmoment?
(Ich habe gestern Abend den Award beantwortet, aber stelle ihn nun am Morgen ein, deshalb nicht wundern über die Zeitangabe.) Ich war heute mit meinem Mann im Aachener DasdaTheater und wir haben das Stück „Vincent will Meer“ gesehen. Ein großartiges, feinfühlig gespieltes Stück. Das Klatschen wollte nicht enden, erst das Klatschen, bei dem die Zuschauer noch sichtlich bewegt vom Ende des Stücks waren, dann kamen zu dem Klatschen zustimmende Rufe und immer wieder kamen die Schauspieler hinaus. Nun kamen die Beine als stampfendes Beiwerk hinzu und schließlich Standing Ovations und dabei das Nachwirken dieses tollen Theaterstücks. Das war ein sehr schöner Glücksmoment.

5. Wann hast Du das letzte Mal auf Dein Handy geschaut?
Vor etwa einer Stunde.

Mein bester Blogbeitrag:
Ich kann nicht sagen, das ist der beste Beitrag. Ich freue mich, dass ich von vielen wunderbaren Menschen umgeben bin, die mir immer wieder Sätze schenken und ich freue mich sehr über die vielfältigen Kommentare, die ihr Leser/innen dem Satz schenkt.
Ich habe gerade mal die Statistik angeschaut, einer der Beiträge, der viele Likes erhalten hat, war dieser:
https://mbeyersreuber.wordpress.com/2017/02/26/26-februar-4/
Ich finde, das spricht eindeutig für die Leserschaft, die scheinbar gerne – im tollen Sinne – ein wenig rumspinnt. 

Meine 5 Fragen:
1. Wer bist du (in einem Satz)?
2. Was magst du am Morgen besonders?
3. Was findest du, sollten wir Menschen häufiger machen?
4. Welche Farbe hat Humor?
5. Weißt du, welches die seltsame oder lustige Frage ist?

Hier meine Nominierten, von denen ich die meisten noch nicht lange kenne und mich freue, Neues über sie zu erfahren:

https://melaniegaranin.com/

https://18worte.wordpress.com/

https://rrrnnr.wordpress.com/

https://blaustelleblog.wordpress.com/

https://wegmarken.wordpress.com/

https://petrahay.wordpress.com/

https://uptakes.wordpress.com/

https://heisassa.wordpress.com/

https://adrenalinekillspain.wordpress.com/

https://gezeitenwechselblog.wordpress.com/

Viel Freude und liebe Grüße an alle, die hier lesen!