31 Gedanken zu „15./16. Februar

      • Scheuklappen geben aber auch Sicherheit. Ganz wegwerfen finde ich zu gewagt. Eher ein immer wieder Mal abnehmen und davor gucken, ob es tatsächlich so gefährlich ist, wie es erlernt wurde? Langsam aber stetig den Horizont erweitern finden wir besser, als „kawumm“.

        Liken

          • Wie Schuppen von den Augen? 😉 Ja, es gibt sicher einige Bereiche, wo es schön wäre wenn die Menschheit (also wirklich ganz, ganz viele!) eine plötzliche Eingebung haben, wie glückliches Leben für alle Lebewesen auf diesem Planeten gelingen kann und es auch gleich umsetzen. …… Wir halten sehr viel von Wünschen, auch wenn sie utopisch erscheinen. Wünschen ist eine sehr große Kraft. …… Allein „Kawumm“ klingt so martialisch, darum macht’s uns etwas Angst. ….. Bitte kein solches“Kawumm“!!! Ich weiß, dass du das auch nicht willst, aber große Veränderungen passieren leider oft erst nach schlimmen Gräuel. Wir wünschen so sehr, dass die Erkenntnis einfach so über Nacht (also gerne auch schnell) ganz friedlich in die Herzen einkehrt. 💖🎶🌈🕊️🍀
            Herzliche Grüße
            „Benita“

            Liken

            • „Utopien müssen tanzbar sein“, fiel mir gerade ein, davon teilt Bernd manchmal Textausschnitte in seinem Blog. Das klingt sehr schön, finde ich.
              Ein Kawumm, das Angst macht, möchte ich keinesfalls, liebe Benita. Lieber eines, das befreit.
              Vermutlich verbinden wir unterschiedliches mit dem Wort. Ich verbinde damit was gut Befreiendes. :) Ich bin nicht für die Holzhammermethode. Doch in einigen Bereichen (Klima, Umgang mit Menschen mit Fluchthintergrund) wünsche ich uns deutlichere Änderungen, da wünsche ich gerne mehr beherzteres Handeln. Manchmal passieren leider auch Gräuel, wenn wir nicht handeln. Ich wünsche uns Handeln, wo es wichtig ist und das Geduld haben und sanfte Angehen, wo das gebraucht wird.
              Liebe Grüße in den beginnenden Abend hinein, Marion

              Gefällt 1 Person

    • Gute Frage, die kann ich auch mal nehmen :)
      Wir, die Menschen, du und ich und die 7 (Komma nochwas) Milliarden anderer Menschen. Wobei wir zum Glück nicht alle gleich sind und denken.
      schreibt und denkt einer der über 7 Milliarden Menschen, Marion

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s